☀️ Autarke Energie – Strom erzeugen & speichern …

Die Energiepreise steigen …

Alle Energieträger, klimaschädliche, fossile (Oel, Gas, Kohle) und auch klimaneutrale, erneuerbare (Solar, Wind, Biogas, Holz) werden immer teurer, weil die Produzenten ihre Preise an den Preisen der jeweils anderen Energieträger anpassen.

Die Preisspirale durchbrechen …

Nur wenn der einzelne Verbraucher, oder kleine Gruppen, Gemeinschaften, Genossenschaften oder Ortsverbände eigene Energie erzeugen, ist ein konstanter Energiepreis, unabhängig von den großen Energieanbietern, möglich.

„Autarkie“ ist das Zauberwort …

Autarkie, also Unabhängigkeit, entspricht dem Grundbedürfnis vieler Menschen.

Eigene, „grüne“, umweltfreundliche, klimaneutrale, Energie preiswert erzeugen und selbst verbrauchen, ohne Preissteigerungen und Lieferengpässe …

Traum oder Wirklichkeit?

Es gibt seit einigen Jahren immer mehr Menschen und Projekte, die dieses Ziel vor Augen haben, oder es schon für sich erreicht haben.

Komplette Autarkie mit klimaneutralen Energieträgern lässt sich nur mit einem Mix verschiedener Energiequellen herstellen.

Da nicht immer die Sonne scheint, der Wind weht, oder Wasserkraft zur Verfügung steht, werden Biogas und Energie aus nachwachsende Rohstoffen (Holz) ergänzend nötig.

Dieser autarke Energiemix lässt sich nur in größeren Gemeinschaften, vorzugsweise im ländlichen Raum, organisieren.

Welche Möglichkeit hat der Einzelne?

Biogaserzeugung, eigener Wald, Windpark, Wassermühle, … Diese Möglichkeiten stehen nur wenigen zur Verfügung.

Völlige Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz braucht also einen Energiemix und/oder sehr hohe Investitionen.

Die Sonne aber scheint auf (für) alle …

Solarenergie …

Sonnenenergie ist die einzige Energieform, die allen Menschen (wenn auch in unterschiedlicher Menge) täglich zugänglich ist.

Mit einzelnen PV (Photovoltaik) Modulen oder kompletten Anlagen aus einer Kombination mehrerer Module lässt sich die Sonnenenergie von jedem Besitzer dieser Technik in Strom (elektrische Energie) umwanden.

LiFePo4 Batterien neuester Technologie, mit Smart BMS Überwachung und App Control, speichern den erzeugten Strom kostengünstig und effektiv, ohne nennenswerte Verluste über lange Zeit, und so läßt er sich als Notreserve lagern, oder, ganz nach Bedarf und zeitunabhängig, verbrauchen!

Die pragmatische Lösung – Teil-Autarkie …

Solarstrom kann einen großen Teil der im Haushalt benötigten Energie decken. Es ist auch möglich, die komplette Energiemenge zu erzeugen, allerdings ist das derzeit nicht wirtschaftlich …

Sinnvoll ist es, den Anschluß am öffentlichen Stromnetz zu behalten und damit z.B. die leistungshungrigen Großverbraucher wie Backofen, Ceranfelder oder Durchlauferhitzer zu betreiben. Auch die Möglichkeit, Drehstrom nutzen zu können bleibt Ihnen so erhalten.

Alle anderen Verbraucher, wie Heizungsanlage, Kühlschrank, Kühltruhe, Beleuchtung, Fernseher, Computer, Drucker, Küchenmaschinen, Staubsauger, elektrische Werkzeugmaschinen, usw. können bestens mit selbst produziertem, kostenlosen, Solarstrom versorgt und betrieben werden.

So können die monatlichen Stromkosten durchschnittlich um bis zu 70% oder mehr gesenkt werden, abhängig von der Größe Ihrer PV-Anlage und des Stromspeichers.

Mit selbst erzeugten Strom können alle Elektrogeräte im Haushalt betrieben werden und eine Teil-Autarkie kann erreicht werden, weil der täglich verfügbare Solarstrom nichts kostet.

Die monatliche Rechnung des Stromversorgers sinkt in dem Maße, in dem der selbstproduzierte Strom im Haushalt genutzt wird, ob Sie nur Ihr Smarphone mit Solarstrom laden, oder alle Geräte im Haushalt damit betreiben …

Investition in kostenlosen Solarstrom …

Strom erzeugen und speichern kostet Geld und erfordert eine technische Infrastuktur. Die Kosten dafür lohnen sich um so mehr, je höher die Energie- und Strompreise steigen, die Energiesicherheit bei den großen Energieunternehmen nicht mehr gewährleistet ist, Lieferengpässe entstehen oder „Blackouts“ das öffentliche Stromnetz lahmlegen.

Was brauche ich dafür?

Erstens: Solarmodule, Solar Panele, Solargeneratoren …

Diese Begriffe meinen alle das Gleiche, mit den in diesen Modulen eingebauten Solarzellen wird das Sonnenlicht in elekrischen Strom umgewandelt.

Es gibt sie in weiten Leistungsbereichen, abhängig von ihrer Fläche, und der Qualität und Ausführung der verbauten Solarzellen.

Die Wirkungsgrade liegen je nach Hersteller, Material und Verarbeitungsqualität, durchschnittlich zwischen 18% und 24%.

Zweitens: Solarinverter

Diese elektronischen Geräte wandeln, die in den Solarmodulen entstehende, in der Leistung schwankende (Tageszeit, Sonnenstand, Bewölkung, Temperatur) Strommenge, in eine weiterverwendbare Gleich- oder Wechelspannung um, mit der Batterien geladen, oder elektrische Verbraucher direkt berieben werden können (oder beides).

Solarinverter gibt es in unterschiedlichen Ausführungen für kleine und große Anwendungen.

Drittens: Akkus, bzw. Batterien

Mit Akkus, bzw. Batterien, wird der erzeugte Strom gespeichert, und muß nicht sofort bei der Erzeugung verbraucht werden, sondern er kann zu einem beliebigen Zeitpunkt (z.B. Abends oder Nachts, wenn keine Sonnenenergie erzeugt werden kann) genutzt werden.

Viertens: Sinus Spannungswandler, AC Spannungswandler

Der Sinuswandler formt den Gleichstrom der Speicherbatterien & Akkus in die standardisierte Wechselspannung (230V / 50Hz) um, die dem „Strom aus der Steckdose“ entspricht und mit der die meisten Elektrogeräte genutzt werden können.

Balkonkraftwerke

direkter Verbrauch, keine Speicherung – nicht sehr effizient …

Balkonkraftwerke werden stark beworben und sind „in aller Munde“.

Sie bestehen aus 2 – 3 Solarmodulen und einem Inverter, der den in den Modulen erzeugten Strom direkt in 230V Wechselspannung umwandelt.

Erlaubte Strommenge : 600W

Diese Wechsespannung kann direkt an Geräte angeschlossen werden, die dann, solange die Sonne scheint, funktionieren, oder sie wird direkt in das Stromnetz der Wohnung eingespeist und automatisch mit dem verbrauchten Strom verrechnet.

Vorteil:

Der Strom, der während der produktiven Tageszeit verbraucht wird ist kostenlos.

Nachteil:

Die nutzbare Strommenge ist begrenzt.

Der nicht verbrauchte Strom geht ungenutzt und ohne Vergütung ins Netz.

Solargeneratoren: Solarmodule & Powerstations

Als Solargeneratoren werden Kombinationen von Solarmodulen und Powerstations bezeichnet.

Als Powerstations werden leistungsfähige kompakte „All-In-One“ Geräte bezeichnet, da sie Stromspeicher, Solarinverter, Sinuswandler, USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) in einem Gerät vereinen und mit vielen Anschlußmöglichkeiten viele Geräte mit unterschiedlichen Spannungen und Anschlußnormen parallel versorgen können.

Das ist effizient …

Mit Kombinationen von Solarmodulen und Powerstations kann umweltfreundlich und klimaneutral Solarstrom erzeugt werden und durch die Speichermöglichkeit kann der kostenlos erzeugte Strom flexibel, nach Bedarf, verbraucht werden.

Die derzeit verfügbaren Powerstations lassen sich mit modularen Erweiterungen über zusätzliche Akkus zu Systemen mit Kapazitäten bis zu 24.000Wh erweitern.

Damit lassen sich Wohnungen oder Ein- bis Zwei-Familienhäuser je nach Bedarf über Stunden oder Tage mit Strom versorgen und gegen Stromausfall im öffentlichen Stromnetz absichern.

Mehr geht immer …

Mit großflächigen Solar Modul Systemen, Hochleistungs-Solarinvertern, kaskadierten Batterie Arrays und entsprechenden Sinuswandlern lassen sich auch komplette Off-Grid Inselanlagen ohne Verbindung zum öffentlichen Stromnetz realisieren.

Jede/r kann Energie erzeugen …

Wieviel Energie einzelne Personen, Familien oder Gruppen erzeugen, hängt von der Motivation, dem Arbeits- oder Wohnumfeld und den finanziellen Möglichkeiten ab.

Wieviel Energie wir herstellen, welche Energiearten wir verbrauchen oder vergeuden, liegt in unseren Händen.

Wenn Sie umweltbewußt und sparsam sind, und ein gutes Stück Unabhängigkeit und Energiesicherheit mit Solarenergie realisieren wollen macht eine umfassende und professionelle Beratung Sinn.

Wir sind im Thema, haben die aktuellsten und besten Produkte im Angebot, und beraten Sie gern …

Axel Zeidler