UVV Prüfungen – Arbeitssicherheit

UVV Prüfung von Arbeitsmitteln

Bei einer UVV Prüfung müssen nach DGUV Vorschrift 52 § 27 die Prüfungsergebnisse, sowie bestimmte weitere Angaben, in ein Prüfbuch eingetragen werden.

Folgende Sachverhalte sind schriftlich zu fixieren:

  • Datum und Umfang der Prüfung
  • Name und Adresse des Prüfers
  • Ergebnisse der Prüfung, inkl. festgestellter Mängel
  • Angabe von Sicherheitsbedenken und Beurteilung zum weiteren Betrieb
  • Angaben zu Nachprüfungen (wenn erforderlich)
  • Die wiederkehrende Prüfung von Arbeitsmittel ist gesetzlich vorgeschrieben.

Gesetzliche Grundlagen:

  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • BGV A1 „Grundsätze der Prävention“
  • BGR 500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“

Wir bieten UVV Sachkundigenprüfungen, umfassende Dokumentation und turnusmäßige Nachprüfungsintervalle, in Abstimmung mit unseren Kunden, an.

Nach bestandener Prüfung erhält jedes Arbeitsmittel seinen Prüfaufkleber, so behalten Sie die Übersicht …

Einfach anrufen: 0172-5433295 – vieles lässt sich, schnell und umfassend, telefonisch klären,

oder unser Kontaktformular nutzen, um ein Angebot zu erhalten.